Lena in Namibia

03Oktober
2011

neue Bilder :)

Dune Drive auf dem Gelände Springbok ich ;) Unsere Guides, Charlton und Morne Die besten Tourguides :) Selina und Ich Die wunderschööööne Landschaft mit den Naukluft Bergen im Hintergrund Sun Downer mit Malaria Profilaxe :P ---> Gin Tonic :) :) :) ohne worte Namibisches Edelweiß Die Wüste blüht Leute... das ist ein Kameldorn Baum... es sieht alles so schön bunt aus hier ;) Ndamona, meine Kollegin im Restaurant ;) Sabina, sie ist in der Bar  Ndamona, Trudy, Diana, Eva und Oliver Rosco, Selina, Trudy, Diana, Ich und Eva :) Eva ;) und Diana im Hintergrund :) :) :) Secilia und Ambole, meine Kollegen in der Rezeption :) Secilia meine liebe :) Bronovan, sie ist die beste Bar Lady :) Rosco :) auch aus dem Restaurant Titus, einer der Gärtner ;) Selina, ich, Secilia und Dion :) Secilia mein Engel und Ich :) :) :) die musik hier ist der hammer, da kann man einfach nur tanzen :) Diana, Eva und Ich Das alte Logo der Lodge ;) diese fetten schweine bekommen alle reste die im Restaurant weggeschmissen werden :) haha... die sind soooo rießig!!! eins der nervigen lauten Perlhühner die bei uns auf der lodge rumrennen :) Gecko :) Mein Zimmer :) Die Küchen crew :) Auf dem Weg nach Windhoek :) Die Christus Kirche und jetzt schaut mal was die daneben bauen... das sieht schrecklich aus!!!!

05Sept
2011

Noch mehr Bilder

von links: Siegfried, Donovan, Charlton--- die 2 letzten sind Tourguides der kleine war bei Tanja im Zimmer, zwei mal sogar :) die ladies vom Housekeeping Salom und Ich, er ist zuständig für die Mezgerei Tanja, Salom und Ich :) Tanjas Abschiedskuchen, gebacken von Rowan :) von links: Rowan(Bäcker), Stefanus(Driver), Thomas (Koch) unsere Kellner Anja, die Managerin und Ingo, der Assistent Manager Wir 4 Praktikanten--Selina, Tanja, Constantin und ich Edward, unser Food&Baverage Manager und ich in Windhoek Wir sind für einen Tag nach Düsternbrook gefahren, eine Leoparden und Geparden Farm Rex Gepard Die Wüste Blüht Soooo schön!!! Hippos mit Baby Unser Safari Tent das Zelt von innen Unser Zimmer in Windhoek Meine liebe Tanja und ich Kultur Festival in Windhoek

05Sept
2011

Mehr Bilder :) :) :)

Mein Zimmer Das Buffett im Restaurant Die Bar Gecko ein weibliches Chameleon :) Dessert Die Dünen vor Swakop und der Atlantik Swakopmund Swakopmund Pelikan bei Walfishbay Bootstour meine geliebten Möven :) Der Leuchtturm ist schwarz weiß, weil es eine Peninsula ist. Er wurde vor einigen Jahren von Süd Afrika gesponsert und stand damals am Ende der Peninsula, die Peninsula wächst pro Jahr aber 2m, mittlerweile ist die Peninsula 2km länger geworden Swakopmund, ein sehr deutsch angehauchtes Städtchen Gauchab Canyon Kuisib Canyon Ich war daaaaa :) :) :) es hat geregnet in der Wüste :) :) :) es war das war echt ein komisches erlebnis!! Wegkruip, das Haus gehört noch zur Lodge, wird aber nur gebucht wenn wir ganz ausgebucht sind. Secilia, meine Kollegin in der Rezeption das Gelände Die Naukluft Berge im Hintergrund Unsere Rezeption Die Lodge Der Eingang zur Bar Filipus und Elisabeth :) :) :) einer der Pools Ndilimeke und Ebba und Ich :) Das Buffet Oryx am Wasserloch

13August
2011

Erklärung zu den Bildern :)

Hallo ihr lieben :)

So jetzt habe ich mir eben Internet Guthaben gekauft und vervollständige mal, was ich eben nicht zu Ende gebracht habe :)

Ich schreibe euch jetzt eine Liste, ihr müsst dann halt immer das jeweilige bild dazu anschauen :)

Ist alles nicht so einfach hier :)

 

  1. Bild: das ist auf dem Hinflug von Frankfurt nach Windhoek. Der Himmel sah echt toll aus… und alles war noch so neu :)
  2. Bild: das ist die Fahrt vom Gondwana Office mit dem Truck zur Namib Desert Lodge. Der Truck fährt immer Montags morgens von der Lodge nach Windhoek, nimmt Angestellte mit in ihre Pause und fährt Dienstags mittags wieder zurück auf die Lodge, nimmt frisches Essen und sonstige Dinge mit und sammelt unterwegs Angestellte in den Döfern auf… meine erste Fahrt war sehr verwirrend :)
  3. Bild: gleich an meinem ersten Tag durfte ich mit auf die Sundowner Tour, die unsere Lodge für die Gäste anbietet. Man fährt durch das Gelände der Lodge und auf die versteinerten Dünen zum Sonnenuntergang und bekommt dann eine Malaria Profilaxe – einen Gin Tonic :)

 

8. Bild: da waren plötzlich Giraffen auf dem Gelände :) normalerweise gehören die da nicht hin, die sind wohl aus dem Namib Naukluft Park ausgebüchst :) aber es war sehr schön die zu sehen :)

 

10. Bild: in der ersten Woche durfte ich dann auch gleich mal mit nach Sossusvlei. :) auf dem weg dahin haben wir eine Herde Streifenbüffel entdeckt :) die Sonne war leider noch nicht aufgegangen, deswegen ist das bild etwas dunkel…

 

12. Bild: das ist in Sesriem. Dort muss man sich ein Permit kaufen um nach Sossusvlei fahren zu dürfen. Als ich das Gebäude dort gesehen habe, kamen mir Erinnerungen hoch :)

 

15. Bild: eine der vielen Dünen der Namib Wüste mit einem Oryx im Vordergrund :)

 

16. und 17. Bild: der Ausblick von Düne 45

 

18. und 19. Bild: das ist im Deadvlei. Dort wuchsen vor vielen vielen Jahren Bäume, denn sie bekamen Wasser vom Tsauchabfluss ab. Aber schon vor ca 90 Jahren ist der Fluss ausgetrocknet und das Wasser hat das vlei nicht mehr erreicht. Deswegen nennt man es jetzt Deadvlei.

 

20. Bild: ja, dieses Jahr ist die Wüste bunt. Es hat dieses Jahr so viel geregnet wie schon lange nicht mehr. Normalerweise bekommt die Region ca 55 mm Wasser im Jahr, dieses Jahr waren es über 300 mm. Es sieht sehr schön aus muss ich sagen, sehr farbenfroh :)

 

22. Bild: das hab ich für meine Familie und Brauchs fotografiert :) wisst ihr noch als wir in dem einen Canyon übernachtet haben und es von diesen Dingern überall gewimmelt hat? :)

 

23. Bild: das ist der Sesriem Canyon. Der heißt so, weil er von einem Fluss durchspült wurde und die Menschen früher mit 6 Lederriemen Wasser für ihre Tiere aus dem Canyon geholt haben. Ses wie 6 und riem wie riemen :) ganz einfach :)

 

24. und 25. die beiden schönen Tierchen hab ich auf der Lodge gesehen :)

 

26. Bild: das ist das Wasserloch bei unserer Lodge. Ich hab mir da ehrlich was größeres vorgestellt, aber gut :) abends kommen ab und zu ein paar Oryxe vorbei :)

 

27. das ist ein Kameldornbaum mit einem großen Webervogel Nest :)

 

28. Bild: ein Kaktus mit Blüte :)

 

29. das ist das Logo der Namib Desert Lodge. Das haben wir auf unserer Arbeitskleidung drauf und sonst auch überall :)

 

30., 31. und 32. Bid ist entstanden auf dem Fossil Dune Trail den man bei der Lodge machen kann :) ist ca 1.5 km lang und sehr sehr schön!!!!

 

33. Bild: 2 süße Käfer, die rennen überall auf dem Gelände rum :)

 

34. Bild: das ist ein Perlhuhn :)

 

35. eine Eidechse :)

 

36. bis zum Schluss war auf dem Dune Drive am Mittwoch, ich hatte Morning Shift, das heißt ich hab um halb 5 Uhr morgens angefangen zu arbeiten bis um 12 Uhr und hatte dann den Rest des Tages frei :) Nachmittags bin ich mit Murangi auf den Dune Drive gegangen :) das war sehr schön!!!

 

 

Ja meine lieben, das wars erstmal… ich habe jetzt 4 Tage in Swakopmund verbracht. Habe 2 Touren gemacht und einiges gesehen und endlich mal wieder das Meer gesehen :)

Aber Bilder dazu gibt’s erst das nächste Mal, wenn ich in Windhoek bin, ende August .9

Ich hoffe euch geht es allen gut!!!

Ich drücke euch !!!

13August
2011

Bilder :)

Hinflug das war auf dem Hinflug...

das war  die fahrt im truck zur lodgeFahrt auf die Lodge

am ersten Tag durfte ich gleich mit auf den Sundowner Drive, so sieht es hier aus in der Umgebung

erste sundowner tour

An einem schönen tag, waren sogar 3 Giraffen auf unserem Gelände :)

der weg nach SossusvleiStreifenbüffel

auf dem weg nach Sossusvlei

Sesriem

Namib Desert

Ausblick von Düne 45

Deadvlei

Die Wüste ist bunt

Sossusvlei mit Wasser :)

Sesriem Canyon

Das Wasserloch

das logo der lodgeVersteinerte Düne

Murangi und ich, das ist einer der tourguides

tut mir leid leute, ich kann nicht viel schreiben, bin in einem internet cafe in swakopmund und die schließen jetzt :( es ist samstag, da klappen die schon um 3 die bürgersteige hoch :(

 

ich meld mich bald wieder !!!

ich drück euch

02August
2011

2. Bericht

So meine lieben…

Heute bin ich genau 2 Wochen auf der Lodge…

Es waren eigentlich schöne 2 Wochen. Nur kommt es mir vor als wäre ich schon mindestens 3 oder 4 Wochen hier. Die Zeit vergeht zwar jetzt schon schneller als in der 1. Woche, aber immer noch irgendwie langsam.

Zur Zeit bin ich immer mittags im Restaurant, helfe die Tische einzudecken und lerne jeden Tag eine neue Art die Servierten zu falten :) gestern habe ich gelernt einen Schmetterling zu falten, den man in die Weingläser steckt. Das sieht echt toll aus :)

Ndamona, eine Kellnerin hier, kann total viele verschiedene Techniken, als nächstes will ich einen Schwan lernen, aber sie hat jetzt erstmal eine Woche frei.

Vorgestern Abend war ich an der Bar. Es war eine Gruppe deutscher Studenten in der Lodge… war mal wieder gut sich mit jemandem zu unterhalten. Aber leider saßen die bis um 0:45 an der Bar und haben ca alle 10 min mal ein Bier oder ein Gin Tonic bestellt. Bronovan und ich wurden soooo müde. Irgendwann hat Oliver (der Bar Manager) zum Glück gesagt, es sei jetzt mal die letzte Runde, weil wir morgen alle wieder früh raus müssten. Darüber war ich so froh. Meine Füße haben so weh getan. Und Bronovan musste am nächsten Tag wieder um 5 arbeiten. Das war echt ein harter Abend. Ich hatte dann zum Glück gestern morgen frei. Habe auch schön das Frühstück ausfallen lassen und bis um 11 Uhr geschlafen :)

 

Gestern haben wir im Pool-haus eine tote Wildkatze gefunden. Wildkatzen sehen eigentlich genau so aus wie Hauskatzen, sie haben allerdings etwas längere Beide, sind schmaler und haben einen größeren Kopf.

Die war so schön. Leider war sie tot. Sie hatte aber keine Verletzungen. Sah also aus wie ausgestopft. Echt ein schönes Tier. Würde sie gerne mal lebend sehen.

Gestern Abend waren 3 Oryxe an der Wasserstelle. Leider musste ich arbeiten, aber ich hab sie durchs Fenster gesehen. Das sind echt wunderschöne Tiere.

Anja (die Managerin) hat mir heute morgen erzählt, dass die Tiere jetzt öfters kommen wenn es wärmer wird.

Es ist übrigens schon ein bisschen wärmer geworden. Nachts ist es nicht mehr so kalt wie vor 2 Wochen. Und Tagsüber ist es eh sehr warm. Heute ist es aber sehr windig, dann kommt es einem nicht so warm vor. Aber auch mal ganz angenehm.

Letztes Jahr wurde im Oktober die 40 Grad grenze schon geknackt, ich hoffe dass es dieses Jahr nicht so ist. Sonst gehe ich in meinen schwarzen langen Hosen ja ein :)

 

So, mehr habe ich jetzt gar nicht zu erzählen…

Ich drücke euch und vermisse euch sehr!!!

Eure Leni ;)

30Juli
2011

1. Bericht

Hallo meine Lieben,

Hier mal ein erster Bericht aus der Ferne…

Ich bin am Dienstag Morgen um 5:00 Uhr in Windhoek gelandet und wurde von dort aus zu einem B&B gebracht… dort bin ich erstmal wieder eingeschlafen, ich war so müde ;)

Als ich aufgewacht bin, habe ich Regina kennengelernt, sie war auf der Lodge in die ich dann gehen werde… Sie hat mir einige Dinge über die Lodge erzählt. Und dann hab ich mich doch ein bisschen gefreut :)

Gegen 12 wurde ich dann von Silke abgeholt. Mit ihr hatte ich die ganze Zeit Kontakt. Mit ihr bin ich dann Mittagessen gegangen und danach sind wir zu ihrem Büro gefahren… dort musste ich dann auf den Truck warten der mich mit zur Lodge nehmen sollte… Eigentlich sollte der um 3 da sein… aber hier ist alles nicht so genau genommen :) also kam er um 4… dann haben sie erst mal Essen eingeladen… als alles Gemüse im Truck war, kam eine riesßen große schwarze Plane über die eingeladenen Sachen… und daaaann ... FLEISCH :) und zwar einfach so reingeschmissen :) rießen große tiefgefrorene Fleischstücke :) das war vielleicht interessant :)

Ja, der Truck war in 2 Teile geteilt, hinten wie gesagt das Essen, und vorne 3 sitzreihen auf denen schon einige Angestellte saßen. Gegen 5 Uhr sind wir dann endlich gestartet… ich durfte vorne sitzen… Bei der nächsten Tankstelle haben wir dann noch mal vollgetankt und dann gings los… dachte ich :) bei der wiederum nächsten Tankstelle wurde wieder angehalten… bestimmt ne halbe stunde haben wir gewartet, niemand wollte mir erzählen was wir machen… naja ich habe einfach mitgewartet :) irgendwann habe ich gemerkt, dass noch mehr Leute hinten eingestiegen sind… weiter gings… nach ca ner stunde wurde es dunkel und man hat von der schönen Landschaft leider nichts mehr gesehen… Nach einer weile haben wir wieder eine Pause gemacht um noch mehr Leute aufzuladen… Meistens wurde ich etwas seltsam gemustert wenn sie mich gesehen haben.

Als wir gegen 10 endlich an der Lodge angekommen sind, hat mir Michael mein Zimmer gezeigt…. Kaum hatte ich meine Tür geschlossen, klopfte es… Tanja, die andere Praktikantin :) sie ist sehr nett!! Und danach bin ich sehr froh ins bett gefallen :)

Am nächsten Morgen sollte ich um 9 Uhr zum Frühstück erscheinen…

Leichter gesagt als getan :)  :)  :)

Weil ich am Abend noch meine SIM Karte gewechselt hatte, hat mein Handy die zeit auf 0:00 Uhr und das Datum auf 1. Jan 2000 gestellt. Als mein Wecker dann um 8:30 klingelte, war es immer noch dunkel draußen… da hab ich mich ja schon etwas gewundert, ich hatte das nicht so in Erinnerung, dass die Sonne so spät erst aufgeht… Naja, vielleicht der Winter oder so :)

Als ich im Restaurant ankam, war natürlich noch fast niemand da, und als ich nach Michael gefragt habe, meinte die Dame im Restaurant nur dass er noch schläft, es sei erst 10 vor 6 :) tja J:)

Dann bin ich eben noch mal ins Bett :)

 

So, als es dann wirklich 8:30 Uhr war, bin ich aufgestanden und Frühstücken gegangen… Ich darf mich am Buffet bedienen, nachdem die Gäste fertig sind… echt leckeres Frühstück was ich da bekomme :)

Nach dem Frühstück wurde ich rumgeführt und allen Vorgestellt…

Ich weiß noch nicht so recht was ich genau machen werde morgen, aber naja :)

Anja, die Managerin ist gerade nicht da, sie kommt erst nächsten Dienstag wieder… vielleicht wird das dann etwas einfacher wenn sie wieder hier ist…

 

Also die Lodge liegt Traumhaft schön, direkt neben den versteinerten Dünen. Die Landschaft ist Traumhaft schön!!! Aber ich glaube dass es eine sehr lange und einsame Zeit wird… ich bin wirklich froh dass Tanja noch hier ist. Bald kommt noch jemand aus Wien…

http://www.gondwana-collection.com/de/home/unterkuenfte/namibdesertlodge/

Ich bin sehr gespannt wie diese 4 Monate rumgehen werden…. Ich freu mich auf jeden Fall von euch zu hören… ich habe ganz schlechte Internet Verbindung, also das mit Fotos könnte ein Problem werden. Und Skypen wahrscheinlich auch…

Ich habe hier eine Namibische Handynummer auf der ihr mir SMS schreiben könnt…

081 7344866

Die Vorwahl von Namibia weiß ich grade leider gar nicht :) schaut einfach im Internet….

 

 

So, ich bin gerade von der Sun-downer Tour zurückgekommen, ich durfte diese heute begleiten :) es war wunderschön!!!! Wir sind auf die versteinerten Dünen gefahren und haben den Sonnenuntergang genossen :)

Dieser Himmel ist hier wunderschön!!!

Wir haben sogar ein paar Springböcke gesehen. Die springen einfach so lustig durch die Gegend :)

 

Hier gibt es so genannte „Ferry circles“, was so viel heißen soll wie Kornkreise. Das sieht total lustig aus, man muss wissen, Namibia hat dieses Jahr so viel Regen bekommen wie schon seit Jahren nicht mehr, alles hier ist bewachsen und etwas grün :) für mich sieht es immer noch trocken aus, aber alle erwähnen immer das grüne Gras :)

Ja jedenfalls, sind zwischen den Gräsern „Kreise“ in denen man nur den roten Namib Sand sehen kann. Da wächst nichts. Diese „Ferry circles“ kommen nur in der Namib Wüste vor. Es gibt verschiedene Theorien über diese Kreise. Zwei wurden mir erzählt, besser gesagt, drei, aber die dritte kann man sich eigentlich schenken :)

Also: eine Geschichte besagt, dass dort auf den Kreisen mal ein gewisser Baum gewachsen ist, den es ebenfalls nur in der Namib Wüste gibt, dieser vergiftet mit seinen Wurzeln den Boden um sich herum. Forscher haben aber festgestellt, dass dort nie so ein Baum gewachsen ist. Die zweite Geschichte besagt, dass es von Termiten kommt. Diese fressen unter der Erde alle Samen und Wurzeln jeglicher Pflanzen ab und somit wachsen auf diesen Stellen keine anderen Pflanzen mehr. Stimmt aber auch nicht, Forscher haben das bestätigt. Ja und die dritte Geschichte besagt --> Aliens :)

Also weiß man leider nicht seit wann und woher diese „Ferry circles“ kommen. Man weiß nur dass es diese schon seit vielen vielen Jahren gibt.

 

Als endlich Abendessenzeit war, was hier sehr spät ist, denn wir essen erst wenn die Gäste fertig gegessen haben, so gegen 21:00Uhr, durften wir uns wieder vom Buffet bedienen :) MH LECKER!!!!! Wirklich gut!!! :)

So, nun beende ich meinen ersten Tag auf der Lodge…

Ich bin sehr gespannt auf morgen, mein erster Arbeitstag… :)

Ich grüße euch :)

 

Also mein erster Arbeitstag war gar nicht mal so spannend. Morgens musste ich alle Zimmer checken, funktionieren die Lichter, wie viele Kleiderbügel hängen im Schrank, funktioniert der Fön, gibt es genug Gläser…. Das war vielleicht ganz schön langweilig…

Danach war ich in der Rezeption… da gabs aber auch nicht viel zu tun. Zwischen 10 und 16 Uhr ist in der Rezeption recht wenig zu tun, weil alle Gäste entweder schon ausgecheckt haben oder auf einer Tour sind oder erst gegen 16 Uhr einchecken… also saßen wir die meiste Zeit einfach nur rum, haben ein paar T-shirts im Souvenier shop zusammengelegt und aufgeräumt…

Also irgendwie ein doofer tag.. um 18:00 Uhr habe ich dann Feierabend machen dürfen…

Resa und Papa haben angerufen, was sehr sehr schön war… Ich hätte euch gerne mehr erzählt, aber irgendwie wars schwer :) es war schön eure Stimmen zu hören!!

Ich hoffe wirklich dass es bald spannender wird, denn wenn jeder Tag so vergeht, dann kommt mir jeder Tag so lange vor wie mindestens 3 tage.

Abends gabs lecker essen!! MH… die können wirklich gut kochen :) und ich habe sogar ein Glas Wein bekommen :)

 

Mein zweiter Arbeitstag war eigentlich genau gleich…. Nur dass ich früher schluss machen konnte, weil ich heute Abend noch Dienst am Buffet habe…

 

Mein Dienst am Buffet war eigentlich ganz schön.

Heute war die Familie in der Lodge, die ich auf dem Flug kennen gelernt habe :) das war cool…

Heute Abend kam auch der andere Praktikant, Konstantin aus Wien. Ganz nett ist er glaube ich…

 

 

Samstag 30.07.11

So, ich hab jetzt schon fast 2 Wochen hinter mir… und ich muss sagen, es ist schon etwas besser als am Anfang :)

Ich war neulich mit in Sossusvlei und Sesriem :) das war wunderschön!!!

Habe Giraffen, Oryx, Springbock und Vogel Sträuße gesehen :) es war echt wunder wunder shcön!!!!

Ich arbeite seit ein paar Tagen immer tagsüber im Restaurant, richte die Tische für abends. Am Abend bin ich dann entweder an der Bar oder am Buffet. Das macht eigentlich echt Spass, meine Kollegen sind sehr nett :)

Ende August habe ich eine Woche frei und fahre mit Tanja, der anderen Praktikantin nach Windhoek :) da freu ich mich schon richtig drauf!!! :)

Also meine lieben, ich freue mich über mails. :)

Ich drücke euch alle und vermisse euch sehr!!!!!!!!!

Eure Leni :)